Dank Fenske/Clark ist umfassende Revision des Geschichtsbildes zwingend

Sebastian Pella schreibt in einem Beitrag für das Netztagebuch der „Sezession“ seine Bewertung der Werke von Christopher Clark und Hans Fenske nieder:
www.sezession.de/41639/der-anfang-vom-ende-des-alten-europa-hans-fenske-christopher-clark-und-der-erste-weltkrieg.html